RUF|Betten: Wie wir wurden, wer wir sind.

Seit der Gründung unseres Unternehmens im Jahr 1926 durch Albin Ruf hat sich zwar unser Angebot gewandelt, aber einem Ziel sind wir immer treu geblieben: dem Streben nach Perfektion. Dies haben wir in unserem Unternehmens-Slogan „Perfektion der Sinne“ manifestiert. Was wir genau damit meinen, erfahren Sie im folgenden Artikel. Und zu welchen Erfolgen uns dieses Streben geführt hat, lesen Sie im Streifzug durch unsere Geschichte im Beitrag darunter.

Unsere Philosophie: Perfektion der Sinne

Jeder Mensch braucht zweifelsohne seinen gesunden und wohltuenden Schlaf. Zu diesem Zweck genügt im Prinzip ein gewöhnliches Bett. Ein RUF-Bett hingegen bietet Ihnen weit mehr: Es ist Ihre ganz persönliche Wohlfühloase für Körper und Geist. Ein idealer Ort, an dem Sie körperliche Kraft und mentale Frische für die Herausforderungen des beruflichen und privaten Alltags auftanken können. Und mal ehrlich: Ist es nicht schön, den Tag entspannt ausklingen zu lassen und sich auf eine erholsame Nacht freuen zu dürfen?

Mit einem RUF-Bett gehen Sie auf Nummer sicher: Denn es bietet Ihnen die besten Voraussetzungen für einen traumhaft guten Schlaf. Nicht mehr und nicht weniger möchten wir mit unserer Philosophie „Perfektion der Sinne“ zum Ausdruck bringen. Sie ist Versprechen und Anspruch zugleich, tagtäglich ausschließlich ergonomisch und qualitativ perfekte Produkte mit handwerklicher Detailliebe zu fertigen. Für innovatives Design, das weltweit immer wieder neue Maßstäbe setzt. Für einzigartige Individualität, denn jedes RUF-Bett ist ein Unikat –  made in Germany. Und sie steht für superbequemen Schlafkomfort – egal, ob Sie sich für ein Boxspringbett oder eher ein klassisches Polsterbett mit Matratze und Federholzrahmen entscheiden werden.

Dabei ist es unser oberstes Ziel, unsere Kunden zu begeistern und zu faszinieren, so dass sie ihren Schlaf zukünftig nicht mehr als unvermeidbare Notwendigkeit betrachten, sondern ihn mit allen Sinnen genießen – von den Haarspitzen bis in die Zehen.

RUF|Betten: seit über 90 Jahren eine Erfolgsgeschichte

  • 1926

    Albin Ruf gründet das Unternehmen in Rastatt/Baden-Württemberg; der Betrieb beschäftigt sich mit der Herstellung von sogenannten Patentrosten und Schonerdecken.

  • 1949

    Der Name RUF wird im süddeutschen Raum zum Begriff für qualitativ hochwertige Bettwaren; das Unternehmen ist außerdem eingestiegen in die Matratzenproduktion, die in einem Zweitwerk in Steißlingen bei Singen/Hohentwiel hergestellt werden.

  • 1966

    RUF steigt in die Produktion von sogenannten „französischen Betten“ ein und kann mit „Happy Night“ durchschlagende Erfolge feiern.

  • 1973

    Das Unternehmen wird zunehmend internationaler und firmiert um in „RUF-Bett International“.

  • 1973

    RUF gilt bereits als Marktführer für französische Betten; eine stürmische Nachfrage sorgt im Oktober 1973 schließlich zum Bau einer modernen Produktionsstätte am Standort Rastatt.

  • 1974

    Beginn der großen Ära des „JET-Bettes“ von RUF. In der Folgezeit steigt der Anteil dieser Modellgruppe auf bis zu 70% des Gesamtumsatzes.

  • 1981

    Geburtsstunde des damals ersten und bis heute erfolgreichsten Systembetten-Programms COMPOSIUM; erste Schritte in Richtung „individuelles Schlafen“.

  • 1986

    Was in Wolfsburg der Käfer, ist in Rastatt „Momo“ – zu der Zeit eines der erfolgreichsten Polsterbetten, das läuft und läuft und läuft … (bis ins neue Jahrtausend hinein).

  • 1990

    Importe, Massivholzwelle und Futons sind Trend und treten mit ihren Formen und ihrem Materialmix in Konkurrenz zum textilen Bett. Ganz vorne dabei: RUF|LOTOS.

  • 1995

    Neudefinition der RUF-Kernkompetenz: Wandel vom Polsterbetten-Hersteller zum Hersteller von „Produkten für das schöne und gesunde Schlafen“. Die Sortimentschiene MODERN LIVING wird geboren; Synonym für diese Modellschiene wird das erfolgreiche Systembett NOVA.

  • 1997

    Die Kollektion „sit & sleep“ wird zum neuen Standbein – ein modernes Verwandlungsmöbel zum Sitzen und Schlafen.

  • 1998

    RUF|Betten wird integriert in die Hüls-Unternehmensgruppe, zu der so bekannte Möbelmarken wie HÜLSTA selbst, aber auch ROLF BENZ und PARADOR zählen.

  • 2000

    RUF baut und eröffnet sein neues Ausstellungsforum in Rastatt; auf 2.300 qm werden fortan Möbelhändler aus der ganzen Welt empfangen und geschult, außerdem dient die Ausstellung als Beratungscenter für Endkunden.

  • 2003

    Erstes Multimedia-Bett im Schlafzimmer – natürlich von RUF|Betten! RUF|CINEMA sorgt für Heimkino-Flair und lässt auf der IMM Köln nicht nur die Bettenwelt Kopf stehen.

  • 2004

    Trendforscher sind sich einig: Vorgefertigte Schlafzimmer sind ein Relikt von gestern. Die Zukunft liegt eindeutig im individuellen Schlafen. RUF|Betten bringt bereits 2004 sein junges Programm CASA auf den Markt, das innerhalb weniger Monate mehr als 1.000 Platzierungen weltweit erreicht.

  • 2006

    RUF|Betten erobert sich seinen Platz im Matratzenmarkt zurück mit der Markteinführung von OASEN DER RUHE, ein maßgeschneidertes Schlafsystem für jeden Schläfertyp und für höchsten Komfort.

  • 2006

    Unter den Top-Zehn: RUF|Betten gehört jetzt zu den bekanntesten Wohnmöbelherstellern Deutschlands.

  • 2010

    Ein Gefühl von Modernität und Leichtigkeit verkörpert das neue Programm RUF|VIDA. Passend zum expressiven Bettendesign stellt es sich in einem futuristischen Umfeld dar.

  • 2011

    Das „Boxspring“-Bett erlebt eine nie dagewesene Renaissance. RUF|Betten antwortet dem Markt mit einer völligen Neuinterpretation dieses luxuriösen Schlafkomforts und übertrifft mit VERONESSE alle Erwartungen.

  • 2012

    Die beliebte Schauspielerin Anja Kling wird neue Markenbotschafterin für die Designlinie und wirbt bis 2015 mit dem „Design-Corner“ am POS.

  • 2012

    Victoria’s Secret lässt grüßen: Die „Kölsche Engel“ begeistern unter der Moderation von Gundis Zámbó Möbelkunden aus aller Welt.

  • 2013

    Boxspring, den man nicht sieht? RUF|Betten bringt mit CASA CLX den „Boxspring inside“ auf den Markt und ergänzt damit seine klassische Boxspring-Schiene.

  • 2014

    Boxspring erobert die deutschen Schlafzimmer und RUF|Betten erweitert sein Boxspring-Portfolio um das Programm PRIMERO in soft-romantischer Formensprache.

  • 2015

    Die ZUHAUSE WOHNEN Boxspring-Kollektion kommt auf den Markt – eine Zusammenarbeit mit RUF-Designerin Sylvia Himmel und der Chefredaktion von ZUHAUSE WOHNEN.

  • 2015

    Preisgekrönt: Das Design-Highlight RUF|ENTRO (Design: Prof. Stefan Heiliger) gewinnt den „interior design award 2015“ und den „WOHNIDEE Leser Award 2015“.

  • 2016

    Entspannung de luxe – alle Boxspring-Unterbauten gibt es nun auch in der absoluten Luxusversion mit vollautomatischer Verstellung.

  • 2016

    Die Weichen auf Zukunft gestellt. Die HÜLS-Gruppe verkauft das Unternehmen RUF zu 100% an das Beteiligungsunternehmen NORD-Holding, Hannover – eine der ältesten deutschen Beteiligungsgesellschaften, die in erfolgreiche mittelständische Unternehmen investieren.

Finden Sie den RUF|Betten Fachhändler in Ihrer Nähe.